"Werde Dschihadisten schicken"

14-Jähriger vor Gericht

(22.05.2019) „Ich werde Dschihadisten zum Sprengen schicken“ – mit diesem Satz soll ein Linzer NMS-Schüler Anfang März seine Lehrerin und Direktorin bedroht haben. Und dafür muss sich der 14-Jährige heute auch vor Gericht verantworten. Es ist nicht die einzige gefährliche Drohung, die der Bursche in der Schule ausgesprochen haben soll.

Walter Eichinger, Sprecher des Linzer Straflandesgerichts:
"Außerdem soll er gegenüber seiner Direktorin geäußert haben, sie abzustechen, falls sie ihn wegen mehrfachen unentschuldigten Fernbleibens anzeige."

Dem 14-Jährigen drohen bis zu zweieinhalb Jahre Haft.

26-Jähriger kündigt Mord an

An seiner Mutter

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen