West-Nil-Fieber wird heimisch

(08.10.2018) Jetzt könnte sich in Österreich schon bald eine neue Krankheit festsetzen, gegen die es keine Impfung und kein Medikament gibt: Das West-Nil-Fieber! Diese Virusinfektion macht sich derzeit in Europa breit, allein in Österreich gibt es heuer bereits 24 Fälle. Die Dunkelziffer dürfte aber weit höher sein.

Denn zum Glück verläuft das West-Nil-Fieber meistens harmlos, eventuell mit leichten Grippe-Symptomen. Doch europaweit sind heuer auch schon 115 Menschen daran gestorben.

Die Zugvögel bringen das Virus zu uns, die Gelsen übertragen es dann weiter. Tropenmediziner Heinrich Stemberger:
"Pro Mensch braucht es 5.000 Gelsen, damit Infektionen sich ausbreiten. Dieses Verhältnis haben wir derzeit zum Glück nicht. Wenn sich das aber ändert, dann wird das West-Nil-Fieber bestimmt auch in Österreich heimisch."

Danni Büchner

Wie schlimm ist ihr Zustand?

Keine Chance gegen "Oranje"

ÖFB-Team weiterhin im Rennen

Spitzname für Meghan

liebevoll oder doch nicht?

Brutalo-Überfall frei erfunden

Tiroler narrt tagelang Polizei

500€ Corona-Bonus

Für Gesundheitspersonal

Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

Abgemagerte Hunde gefunden

Knabberten schon am Inventar

H.E.R mit Album für Europa

Am Freitag den 18.Juni