Wettbieten um gerettete Huskys

(02.11.2017) Sie suchen ein liebevolles Zuhause, sollen aber an den Bestbieter vergeben werden! Das Schicksal von 24 geretteten Huskys aus dem steirischen Bezirk Voitsberg sorgt für Riesenwirbel im Netz. Die Tiere sind ihrem ehemaligen Besitzer vor Monaten abgenommen worden. Die Hunde sind damals bis auf die Knochen abgemagert gewesen. Sie sind inzwischen mit viel Liebe und Geduld im Tierheim aufgepäppelt worden, jetzt suchen sie ein neues Daheim.

Doch jetzt der Schock: Um die Hunde gibt es ein Wettbieten…

Wettbieten um gerettete Huskys 2

Die Bezirkshauptmannschaft will die Huskys offenbar den bestbietenden Züchtern verkaufen. So sollen auch die Kosten, die durch die Rettung und Pflege der Hunde entstanden sind, gedeckt werden.

Die steirische Tierschutzombudsfrau Barbara Fiala-Köck sagt:
“Auch wenn das rein rechtlich erlaubt ist, sollte das nicht der Weg sein. Ich wünsche mir ein liebevolles Zuhause für die Tiere, die ja in der Vergangenheit sehr viel mitgemacht haben. Sie sollten ihr Leben jetzt bei tierlieben Menschen genießen dürfen.“

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Saporischschja: Angespannten Lage

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft