Wettbieten um gerettete Huskys

(02.11.2017) Sie suchen ein liebevolles Zuhause, sollen aber an den Bestbieter vergeben werden! Das Schicksal von 24 geretteten Huskys aus dem steirischen Bezirk Voitsberg sorgt für Riesenwirbel im Netz. Die Tiere sind ihrem ehemaligen Besitzer vor Monaten abgenommen worden. Die Hunde sind damals bis auf die Knochen abgemagert gewesen. Sie sind inzwischen mit viel Liebe und Geduld im Tierheim aufgepäppelt worden, jetzt suchen sie ein neues Daheim.

Doch jetzt der Schock: Um die Hunde gibt es ein Wettbieten…

Wettbieten um gerettete Huskys 2

Die Bezirkshauptmannschaft will die Huskys offenbar den bestbietenden Züchtern verkaufen. So sollen auch die Kosten, die durch die Rettung und Pflege der Hunde entstanden sind, gedeckt werden.

Die steirische Tierschutzombudsfrau Barbara Fiala-Köck sagt:
“Auch wenn das rein rechtlich erlaubt ist, sollte das nicht der Weg sein. Ich wünsche mir ein liebevolles Zuhause für die Tiere, die ja in der Vergangenheit sehr viel mitgemacht haben. Sie sollten ihr Leben jetzt bei tierlieben Menschen genießen dürfen.“

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter