What?! Baby-Rücken eingerenkt

(27.04.2016) Dieser Clip sorgt im Netz für Aufregung. Der australische Chiropraktiker Ian Rossborough renkt die Wirbelsäule seiner erst vier Tage alten Tochter ein.

Das Knacken geht den Usern durch und durch. Auch Ärzte sind entsetzt: Das sei unverantwortlich. Aber: Ian wehrt sich jetzt. Seine Tochter hätte eine Bindehautentzündung gehabt, er habe den gereizten Nerv im Rücken lokalisiert und ganz einfach behandelt. Schäden soll das Baby keine davon getragen haben.

Viele Eltern würden ihre Babys zu ihm bringen, sagt Ian:
“Wir behandeln die Babys, weil viele Eltern nicht mehr weiter wissen. Sie waren schon in Krankenhäusern und bei Ärzten, aber niemand kann helfen. Die Eltern sind oft verzweifelt. Wir checken dann einfach die Wirbelsäule, so als würden wir eben die Ohren oder die Augen durchchecken. Wir stellen einfach sicher, dass alles bei dem Baby perfekt funktioniert.“

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €