WhatsApp: Paare brauchen Regeln

(28.11.2014) Ist WhatsApp ein Beziehungskiller? Laut einer RTL-Umfrage ist sich jeder zweite Unter-30-Jährige sicher, dass Dienste wie WhatsApp das Fremdgehen fördern. Erst letzte Woche wurden außerdem Zahlen aus Italien bekannt, wonach in 40 Prozent aller Scheidungen WhatsApp-Nachrichten als Beweismaterial angeführt werden. Psychologin Caroline Erb sagt: Oft würden WhatsApp-Nachrichten auch unnötig zu Krach in der Beziehung führen. Der Tipp: Regeln festlegen.

Psychologin Caroline Erb:
“Mein Partner sollte schon wissen, wo ich überall angemeldet bin und mit wem ich kommuniziere. Einfach mit offenen Karten spielen, dann gibt es auch keinen Grund für Eifersucht. Wenn ich mein Smartphone völlig geheim halte, darf ich mich nicht über Misstrauen des Partners wundern.“

Medien: Alaba zu Real

Ablösefrei nach Madrid

Details nach Mord in OÖ

Tiefer Hass auf Ehefrau

FFP2-Masken: Mehrmals tragen?

Tragedauer entscheidend

US-Kapitol abgeriegelt

Brand als Ursache

Baby-News bei Justin Timberlake

Kind Nummer 2 bestätigt

Putin-Gegner im Gefängnis

30 Tage Haft für Nawalny

Matura-Erleichterungen '21

Schüler machen Druck

Kündigung wegen Impfung?

Deutschland: Impfgegner-Eklat