WhatsApp: Paare brauchen Regeln

(28.11.2014) Ist WhatsApp ein Beziehungskiller? Laut einer RTL-Umfrage ist sich jeder zweite Unter-30-Jährige sicher, dass Dienste wie WhatsApp das Fremdgehen fördern. Erst letzte Woche wurden außerdem Zahlen aus Italien bekannt, wonach in 40 Prozent aller Scheidungen WhatsApp-Nachrichten als Beweismaterial angeführt werden. Psychologin Caroline Erb sagt: Oft würden WhatsApp-Nachrichten auch unnötig zu Krach in der Beziehung führen. Der Tipp: Regeln festlegen.

Psychologin Caroline Erb:
“Mein Partner sollte schon wissen, wo ich überall angemeldet bin und mit wem ich kommuniziere. Einfach mit offenen Karten spielen, dann gibt es auch keinen Grund für Eifersucht. Wenn ich mein Smartphone völlig geheim halte, darf ich mich nicht über Misstrauen des Partners wundern.“

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege