WhatsApp sperrt Klon-App-User

Hände weg von gepimpten Apps

(13.03.2019) Hände weg von gepimpten WhatsApp-Versionen! WhatsApp sperrt jetzt User, die Klon-Apps des beliebten Messaging-Diensts verwenden. Zum Beispiel “GB WhatsApp“ oder “WhatsApp Plus“. Mit diesen modifizierten WhatsApp-Nachbauten können Nutzer beispielsweise Nachrichten lesen, ohne dass sie beim Absender markiert werden. WhatsApp sperrt solche User zunächst temporär, Wiederholungstäter aber auch dauerhaft.

IT-Security-Experte Joe Pichlmayr empfiehlt ganz generell "Hände weg von gepimpten Apps":
"Weil natürlich auch das Viren-Risiko bei solchen inoffiziellen Apps sehr hoch ist. Meistens bringen diese Versionen auch dem User relativ wenig. Das eine oder andere blinkende Bildchen mehr, das ist das Risiko einfach nicht wert."

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona