WhatsApp sperrt Klon-App-User

Hände weg von gepimpten Apps

(13.03.2019) Hände weg von gepimpten WhatsApp-Versionen! WhatsApp sperrt jetzt User, die Klon-Apps des beliebten Messaging-Diensts verwenden. Zum Beispiel “GB WhatsApp“ oder “WhatsApp Plus“. Mit diesen modifizierten WhatsApp-Nachbauten können Nutzer beispielsweise Nachrichten lesen, ohne dass sie beim Absender markiert werden. WhatsApp sperrt solche User zunächst temporär, Wiederholungstäter aber auch dauerhaft.

IT-Security-Experte Joe Pichlmayr empfiehlt ganz generell "Hände weg von gepimpten Apps":
"Weil natürlich auch das Viren-Risiko bei solchen inoffiziellen Apps sehr hoch ist. Meistens bringen diese Versionen auch dem User relativ wenig. Das eine oder andere blinkende Bildchen mehr, das ist das Risiko einfach nicht wert."

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall