Xmas-Grüße: WhatsApp-Sperre?

(23.12.2014) Wer bei WhatsApp zu viele Weihnachtsgrüße verschickt, könnte gesperrt werden. Hintergrund: WhatsApp sagt Kettenbriefen den Kampf an. Wenn du viele textgleiche Nachrichten verschickst, droht diese Sperre. Konkret analysiert WhatsApp längere Texte, um herauszufinden, ob es sich möglicherweise um Spam handelt.

IT-Experte David Kotrba von der Internetplattform futurezone.at:

“Das funktioniert wahrscheinlich rein per Algorithmus. Wenn du eine Nachricht einfach nur kopierst und an alle möglichen Empfänger schickst und dabei auch noch Empfänger in deiner Liste sind, die deine Telefonnummer nicht gespeichert haben, dann riskierst du jetzt gesperrt zu werden.“

Drei Tipps wie du eine Sperre verhindern kannst:

  • Die Empfänger deiner Weihnachtsgrüße sollten deine Kontaktdaten gespeichert haben
  • Schicke nicht zu viele textgleiche Nachrichten an zu viele Leute
  • Nutze sogenannte 'Broadcast Lists'. Damit stellst du sicher, dass sich die Empfänger gegenseitig nicht sehen können. Das funktioniert ähnlich wie bei E-Mails mit der 'Blind-Copy-Funktion'.

OÖ: 16-Jährige tot

Unfall mit dem Moped

Schüsse in Gymnasium!

Verdächtiger verhaftet

"In Gesicht geschlagen!"

Neue Vorwürfe gegen Johnny Depp

Preisschock in Gastro

Bis zu 20% teurer

In Seilbahn verfangen!

Paragleiterunfall in Tirol

Busunfall auf der Westautobahn

Rund 20 Verletzte

Leni Klum lüftet Zukunftspläne

Collegebeginn im August

Hund stalkt Nachbar

Was er dafür bekommt..