WhatsApp-User riskieren Klage

(28.06.2017) Wir WhatsApp-User riskieren eine saftige Klage – und zwar alle! Das hat jetzt ein Gericht in Deutschland klargestellt. Wer den beliebten Messenger auf seinem Smartphone installiert hat, übermittelt automatisch auch all seine Kontakte an WhatsApp. Und dort werden die Daten natürlich am Server gespeichert. Dafür bräuchte es aber im Grunde die schriftliche Zustimmung jedes einzelnen, der in deinem Adressbuch gespeichert ist. Da du das bis jetzt sicher nicht gemacht hast, könnte dich auch jeder deiner Kontakte klagen.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Gute Freunde werden das wohl kaum tun. Aber man sollte schon mal sein Adressbuch kontrollieren. Vielleicht habe ich ja Leute gespeichert, von denen ich weiß, dass sie ihre Daten schützen wollen. Diese Menschen sollte ich schon fragen, ansonsten sollte ich sie aus meine Adressbuch löschen.“

Auto rast in Fußgängerzone

Fünf Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt