WHO warnt vor Zahnarzt-Termin

Zahnärztekammer: "Übertrieben"

(17.08.2020) Soll man derzeit wirklich auf Zahnsteinputzen und Mundhygiene verzichten? Auf Grund der Corona-Pandemie warnt die WHO momentan vor nicht notwendigen Zahnarztterminen, also den klassischen Kontrollen. Nur wer unter Schmerzen leidet, sollte derzeit zum Zahnarzt gehen. Denn gerade der enge Kontakt inklusive herumspritzendem Speichel stelle ein enormes Infektionsrisiko dar, so die WHO.

Bei Österreichs hohem medizinischen Standard sei die Warnung völlig übertrieben, sagt Claudius Ratschew von der Zahnärztekammer:
"Die WHO spricht natürlich für die ganze Welt. Man kann aber natürlich den medizinischen und hygienischen Standard in Österreich nicht mit dem in Entwicklungsländern vergleichen. Auch die Corona-Infektionszahlen sind bei uns deutlich geringer, als in vielen anderen Ländern. Also da muss man schon unterscheiden."

Das Terminverschieben kann auch nach hinten losgehen, so Ratschew:
"Alle Erkrankungen, die wir nicht rechtzeitig finden, verursachen noch größere Schäden. Daher ist es wichtig regelmäßig und rechtzeitig zur Kontrolle zu gehen."

(mc)

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt

Corona löscht Familie aus

Nur Baby überlebt

43 Stunden auf hoher See

Segler vor Küste gerettet

Rita Ora feiert Lockdown-Party

Jetzt zeigt sie Reue