Whoopi Goldberg suspendiert

Aufregung nach Holocaust-Sager

(03.02.2022) In ihrer Show "The View" hat Hollywood-Star Whoopi Goldberg mit einem Kommentar zum Holocaust zuletzt für Entsetzen gesorgt. Laut ihr ist es beim Holocaust "nicht um Rasse" gegangen, sondern "Unmenschlichkeit des Menschen gegenüber dem Menschen" ist Schuld an der Vernichtung der Juden. Ihr Arbeitgeber ABC hat sich das nicht gefallen lassen und sie jetzt für zwei Wochen suspendiert.

Kritik von vielen Seiten

Ihre Aussagen haben nicht nur bereits in ihrer Show für Empörung gesorgt, sondern auch Social Media-User geschockt. Chef der Anti-Rassismus-Gruppe Anti-Defamation League Jonathan Greenblatt hat auf Twitter Klarheit geschaffen. Ziel des Holocausts ist die "systematische Vernichtung der Juden" gewesen, weil die Nazis sie als "minderwertige Rasse" gesehen haben.

Entschuldigung

Die Schauspielerin ist dann kurze Zeit später doch noch zur Vernunft gekommen und hat sich für ihre falschen Aussagen in ihrer Show und auf Twitter entschuldigt. Beim Holocaust geht es doch um Rasse, da die Nazis das jüdische Volk für eine minderwertige Rasse gehalten haben. Der verursachte Schmerz tut ihr sehr leid.

Auch wenn sich Whoopi Goldberg entschuldigt hat, ihre zweiwöchige Pause muss sie trotzdem antreten. Hätte die Schauspielerin da nur früher nachgedacht, was sie in der Öffentlichkeit sagt!

(APA/LR)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt