Wie beenden wir das Schuljahr?

Eltern: "Volksschüler zuerst"

(17.04.2020) Wie bringen wir bloß dieses Schuljahr zu Ende? Die Regierung hat zwar ihren Fahrplan für die heurige Zentralmatura präsentiert, wie es mit allen anderen Klassen weitergeht, ist aber bisher unklar. Die Lehrer haben den Schülern jetzt nach Ostern neue Arbeitspläne für die nächsten Wochen übermittelt. Viele Eltern sind aber mit der Kombination aus eigenem Home Office und eLearning mit den Kids überfordert. Gerade die Kleinen können ohne Hilfe der Eltern viele Aufgaben noch nicht erledigen.

Evelyn Kometter, Vorsitzende des Verbands der Elternvereine:
"Wir würden uns eine schrittweise Öffnung der Schulen wünschen. Zuerst sollte man die 1. und 2. Klasse Volksschule berücksichtigen. Für die Kleinen wäre der soziale Kontakt mit Gleichaltrigen wirklich wichtig. Und auch die Switch-Klassen, also 4. und 8. Schulstufe, sollten natürlich möglichst bald in die Schulen zurückkehren. Sie brauchen ja einen ordentlichen Abschluss für die nächsten Schulen."

Auch für die größeren Schüler sei das eLearning teilweise frustrierend, so Kometter:
"Wir haben wirklich viele Berichte von massiven Netzproblemen. Es gibt da auch auf den Lernplattformen Schwierigkeiten, die Schülerinnen und Schüler können oft nicht zwischenspeichern. Dann müssen sie die Aufgaben sogar mehrmals erledigen. Das ist ärgerlich."

(mc)

Fisch tötet Angler

Ungewöhnlicher Unfall

Mega-Staus nach Kroatien

Viele pfeifen auf Reisewarnung

Bei Tik Tok-Dreh überfahren

17-Jähriger in Tirol verletzt

FC Bayern vernichtet Barcelona

trotz Eigentor von David Alaba

Kreuzfahrten: Grünes Licht

Aida und Costa stechen in See

Reisewarnung für Kroatien

Mehrere Urlaubscluster

15h an Boje geklammert

Stand-up-Paddlerinnen in Not

282 neue Corona-Fälle

innerhalb 24h