Wie sicher sind unsere Brücken?

(17.08.2018) Könnte so ein dramatischer Vorfall wie in Genua auch bei uns passieren? Nachdem 42 Menschen bei dem Brückeneinsturz ums Leben gekommen sind, stellt sich auch in Österreich die Frage nach der Sicherheit der Autobahnbrücken. Alle zwei Jahre macht die ASFINAG routinemäßige Sicherheitschecks der 2.500 Brücken, alle sechs Jahre finden eingehendere Überprüfungen statt. Neuerdings helfen auch zusätzlich Drohnen bei der Kontrolle der höheren Brückenteile.

Kein Grund zur Sorge, meint ASFINAG-Geschäftsführer Rainer Kienreich:

"Wir sind da in sehr guter Abstimmung mit Deutschland, Schweiz, aber auch mit Japan und vielen anderen Ländern. Wir gehören wirklich zu den führenden Nationen was Sicherheit anbelangt und durch dieses engmaschige Sicherheitsnetz ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass wir da etwas übersehen."

Nach tödlichem Autopilotunfall

Tesla-Fahrer angeklagt

+++Amoklauf in Volksschule+++

21 Menschen tot

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung