Wie sicher sind unsere Brücken?

(17.08.2018) Könnte so ein dramatischer Vorfall wie in Genua auch bei uns passieren? Nachdem 42 Menschen bei dem Brückeneinsturz ums Leben gekommen sind, stellt sich auch in Österreich die Frage nach der Sicherheit der Autobahnbrücken. Alle zwei Jahre macht die ASFINAG routinemäßige Sicherheitschecks der 2.500 Brücken, alle sechs Jahre finden eingehendere Überprüfungen statt. Neuerdings helfen auch zusätzlich Drohnen bei der Kontrolle der höheren Brückenteile.

Kein Grund zur Sorge, meint ASFINAG-Geschäftsführer Rainer Kienreich:

"Wir sind da in sehr guter Abstimmung mit Deutschland, Schweiz, aber auch mit Japan und vielen anderen Ländern. Wir gehören wirklich zu den führenden Nationen was Sicherheit anbelangt und durch dieses engmaschige Sicherheitsnetz ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass wir da etwas übersehen."

Bär als Autoknacker

Will kein Geld aber Essen

EM: Regenbogenfarben Verbot

sorgt für Empörung

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW

Wien: Lobaubesetzung 2.0?

Klimaaktivistin im Hungerstreik

"Österreich kein Spaziergang"

Italienische Presse warnt

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel