Rauchen: Wirt klagt Österreich

(07.10.2013) Heimischen Wirten reicht's! Im Endlos-Krach um den Nichtraucherschutz zieht der erste Wirt vor Gericht. Er will von Österreich das Geld, das er in Umbauarbeiten gesteckt hat zurück, weil die Investition nutzlos geworden ist. Tausende weitere könnten folgen. Hintergrund ist der jüngste Entscheid des Verwaltungsgerichtshofes. Er besagt, es sei Nichtrauchern nicht zumutbar, dass sie auf dem Weg zur Toilette durch den Raucherbereich gehen müssen. Das Rauchen ist dort daher nun doch nicht mehr erlaubt. Helmut Hinterleitner von der Wirtschaftskammer fordert die Politik auf, das Rauchergesetz erneut zu reparieren:

"Wir haben überhaupt kein Verständnis dafür, weil das über die letzten Jahre hervorragend funktioniert hat. Jetzt geht es darum, den Ur-Zustand wiederherzustellen. Das heißt, dass das Durchschreiten der Räume möglich ist auch gesetzlich verankert werden muss."

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?