Wieder Schwanenmord in OÖ

Schütze spricht von "Notwehr"

(16.06.2021) Schon wieder ein Schwanenmord in Oberösterreich! Erst vor wenigen Wochen haben zwei Mädchen einen Schwan mit einem Stein zu Tode gequält. Jetzt hat ein 31-Jähriger einen Schwan am Irrsee eiskalt erschossen. Gegenüber der Polizei hat der Schütze angegeben, er hätte nur seine Kinder und deren Mutter schützen wollen. Der Schwan hätte sich nämlich ihnen gegenüber aggressiv verhalten.

Unfassbar, sagt Johanna Stadler von der Pfotenhilfe:
"Schwäne sind grundsätzlich nicht aggressiv gegen Menschen. Nur wenn sie ein Nest oder Kinder haben und man ihnen zu nahe kommt, wehren sie sich und versuchen die Bedrohung zu vertreiben. Sobald man sich wieder ausreichend entfernt hat, wird ein Schwan einen nicht verfolgen. Also es ist unfassbar, dass man einfach so einen Schwan abknallt."

(mc)

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland