Wiedersehen nach 4 Jahren VIDEO

(30.11.2014) Wiedersehen nach 4 Jahren! Unter Tränen konnte eine Mutter in den USA ihren mittlerweile 13-jährigen Sohn in den Arm schließen. Der Bub hat in den letzten vier Jahren als vermisst gegolten, erst jetzt kann die Polizei ihn befreien.

Sein Vater und dessen neue Frau haben den 13-Jährigen in ihrem Haus im Bundesstaat Georgia gefangen gehalten – hinter einer mit Handtüchern abgedeckten zweiten Wand in der Garage. Vor wenigen Tagen ergreift er die Chance, kommt an ein Handy und alarmiert seine Mutter. Sie bringt die Polizisten auf die richtige Spur.

Die Nachbarn der Familie sind fassungslos – immerhin haben sie so lange Zeit nichts mitbekommen. Julie Pizzaro sagt zum TV-Sender NBC:

“Es ist ein Schock für uns alle - sie waren so nette Leute, immer freundlich, haben uns auch zu sich eingeladen. Die Mutter hat immer gesagt, dass der Junge Zuhause unterrichtet wird.“

Noch ist aber unklar, warum die Mutter nicht bereits vor vier Jahren die Polizei eingeschaltet hat. Sie hatte nämlich nur das Jugendamt informiert.

Hier siehst du das herzerwärmende Video von dem Wiedersehen

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen