Wien als Geisterstadt

Fotos zeigen Stillstand

(26.03.2020) Leere Gassen, stille Plätze – die Ausgangsbeschränkungen lassen Österreichs Städte fast unheimlich aussehen. Wie wenig derzeit aufgrund der Corona-Krise in Wien los ist, zeigen folgende Fotos, die der Fotograf Raphael Fasching für kronehit aufgenommen hat.

Staatsoper Oper Wien

Wie ernst die Ausgangsbeschränkungen genommen werden, zeigt sich bei der Wiener Staatsoper. Normalerweise versammeln sich hier hunderte Menschen. Der Platz ist auch als Treffpunkt sehr beliebt - egal bei welchem Wetter. Momentan bekommt man hier aber niemanden zu Gesicht.

Universitaet Wien 1

Auch vor der Uni Wien tummeln sich üblicherweise unzählige Studenten, die zu ihren Lehrveranstaltungen eilen - mit einem Coffee-to-go in der Hand. Andere verteilen Flyer, verschenken Kostproben für Joghurts oder Energy Drinks. Jetzt gerade kann man sich das aber nur schwer vorstellen!

Burgtheater

Auf dem Platz zwischen dem Wiener Rathaus und dem Burgtheater befindet sich keine Menschenseele. Für gewöhnlich gibt es hier zu jeder Jahreszeit Veranstaltungen, etwa den berühmten Christkindlmarkt und den Wiener Eistraum im Winter oder das Filmfestival im Sommer. Dort, wo man sich sonst so gerne versammelt, sieht man jetzt gerade nur weite Asphaltflächen.

Bognergasse 1

Die Einkaufsstraßen rund um den Wiener Stephansplatz hat man so wohl noch nie gesehen. Nicht nur Touristen, auch Einheimische flanieren - abgesehen von jetzt - gerne über den Graben oder die berühmte Kärntner Straße.

Freyung

Auf der Freyung bietet sich ein ähnliches Bild. Hier müssen Fußgänger oft sogar auf die Straße ausweichen, weil auf dem breiten Gehsteig so viel los ist. Jetzt könnte man problemlos zick-zack laufen, ohne auch nur irgendjemandem in die Quere zu kommen.

Hofburg Michaelerplatz

Dasselbe gilt für den Michaelerplatz bei der Hofburg. Normalerweise herrscht hier reges Treiben. Fußgänger, Autos, Kutschen und das Klappern von Hufen auf dem Backsteinboden - nichts davon ist zu hören.

Ubahn 4

Ähnlich ruhig ist es auch in den U-Bahn-Stationen. Die Öffis sind zwar nach wie vor in Betrieb, genutzt werden sie aber nur noch von wenigen.

collage 1

Und folgendes darf auch in dieser Fotoserie selbstverständlich nicht fehlen: Schutzmasken und Klopapier! ;)

Alle Bilder dieser Fotostrecke sind auf www.raphaelfasching.com zu sehen.

(CJ)

Apple hebt Store-Gebühren auf

für einige Videodienste

Corona-Spucker in U-Haft

ging betrunken ins Spital

Rapidler verzichten auf Gehalt

freiwillig ein Drittel weniger

Osterfeuer-Verbot auch in Stmk

Keine zusätzlichen Einsätze

Familienmord in Dortmund

Vater tötet Frau und Kinder

Frettchen für Impfstoff-Tests

werden mit Covid-19 infiziert

Wiener Medikament gegen Corona

wird an Erkrankten getestet

Bäcker in der Krise

90% weniger in der Kasse