Wien bebt! 40.000 Beamte sehen rot

(19.12.2013) In Wien herrscht gestern der Ausnahmezustand! Von der Kindergärtnerin über die Müllmänner bis hin zu den Lehrern: Rund 40.000 Beamte haben ihrem Ärger Luft gemacht und vor dem Bundeskanzleramt demonstriert. Grund ihrer Wut ist das neue Lehrerdienstrecht und die schleppenden Gehaltsverhandlungen für die Beamten. Man fühle sich von der Regierung im Stich gelassen. Gewerkschaftschef Fritz Neugebauer:

Wir haben Probleme in den Ländern, wir haben Probleme im Bund. Miteinander reden, gemeinsam Kompromisse erzielen, aber drüberfahren, das geht nicht!

Die Mega-Demo hat der Wiener Innenstadt einen Verkehrskollaps beschert. Die Protestierenden reisten nicht nur mit der Bahn, sondern auch mit rund 220 Bussen an. Der Ring wurde kurzerhand zum Mega- Parkplatz umfunktioniert.

Candy Crush 2.0?

Kurz bei Biden-Rede gelangweilt

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen