Wien: Familienstreit eskaliert

Mann verletzt Ex-Frau und Kind

(10.12.2020) Mann verletzt Ex-Frau und eigene Tochter! Gestern ist ein 41-Jähriger in der Wohnung seiner Ex-Ehefrau in Wien-Favoriten auf sie und das gemeinsame Kind losgegangen. Er habe der Neunjährigen durch einen Schlag ins Gesicht ein Hämatom zugefügt. Die Mutter habe er mehrfach geohrfeigt und mit einer Glasscherbe im Gesicht verletzt. Daraufhin ist der Täter geflüchtet und wurde später in seiner Wohnung im Bezirk Floridsdorf festgenommen.

Der Mann soll über die Gegensprechanlage eine Aussprache mit seiner Ex-Frau verlangt haben. Als die Tochter ihm die Tür öffnete, forderte er diese auf, die Mutter und ein Glas Wasser zu holen. Es kam zu einem Streit, bei dem das Wasserglas zerbriach und die 35-jährige Frau mit einer Scherbe im Gesicht verletzt wurde.

Staatsanwaltschaft eingeschaltet

Die Polizei verhängte ein Betretungsverbot und nahm per Mobiltelefon Kontakt mit dem Geflüchteten auf. Der türkische Staatsbürger soll dabei angegeben haben, er wolle in die Türkei fahren. Aufgrund der geäußerten Fluchtpläne wurde die Wiener Staatsanwaltschaft hinzugezogen. Diese ordnete die Festnahme des Verdächtigen an. Der Mann leistete bei seiner Verhaftung keinen Widerstand.

(lk)

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen