Wien: Großeinsatz wegen Panzergranate

(24.10.2013) Großeinsatz wegen einer Panzergranate im Wiener Bezirk Leopoldstadt! Zwei Frauen vereinbaren in einer Online-Tauschbörse einen Handel: Bilderrahmen und Wein gegen eine Deko-Panzergranate. Die Granate eigne sich ausgezeichnet als Türstopper. Ahnungslos fährt die Frau mit dem vermeintlichen Deko-Gegenstand nach Hause. Dort wird die aber stutzig und alarmiert die Polizei. Sprecher Thomas Keiblinger:

‚Streifenbeamte haben sich ein sogenanntes SKO, ein sachkundiges Organ zur Hilfe geholt. Dieser Experte hat die Granate sofort als scharfes Kriegsrelikt erkannt und dann diesen Großeinsatz ausgelöst.‘

Das Wohnhaus wird evakuiert. Der Verkehr wird gesperrt. Für beide Frauen setzt es Anzeigen.

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet