Wien: Großeinsatz wegen Panzergranate

(24.10.2013) Großeinsatz wegen einer Panzergranate im Wiener Bezirk Leopoldstadt! Zwei Frauen vereinbaren in einer Online-Tauschbörse einen Handel: Bilderrahmen und Wein gegen eine Deko-Panzergranate. Die Granate eigne sich ausgezeichnet als Türstopper. Ahnungslos fährt die Frau mit dem vermeintlichen Deko-Gegenstand nach Hause. Dort wird die aber stutzig und alarmiert die Polizei. Sprecher Thomas Keiblinger:

‚Streifenbeamte haben sich ein sogenanntes SKO, ein sachkundiges Organ zur Hilfe geholt. Dieser Experte hat die Granate sofort als scharfes Kriegsrelikt erkannt und dann diesen Großeinsatz ausgelöst.‘

Das Wohnhaus wird evakuiert. Der Verkehr wird gesperrt. Für beide Frauen setzt es Anzeigen.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival