Wien: Großeinsatz wegen Panzergranate

(24.10.2013) Großeinsatz wegen einer Panzergranate im Wiener Bezirk Leopoldstadt! Zwei Frauen vereinbaren in einer Online-Tauschbörse einen Handel: Bilderrahmen und Wein gegen eine Deko-Panzergranate. Die Granate eigne sich ausgezeichnet als Türstopper. Ahnungslos fährt die Frau mit dem vermeintlichen Deko-Gegenstand nach Hause. Dort wird die aber stutzig und alarmiert die Polizei. Sprecher Thomas Keiblinger:

‚Streifenbeamte haben sich ein sogenanntes SKO, ein sachkundiges Organ zur Hilfe geholt. Dieser Experte hat die Granate sofort als scharfes Kriegsrelikt erkannt und dann diesen Großeinsatz ausgelöst.‘

Das Wohnhaus wird evakuiert. Der Verkehr wird gesperrt. Für beide Frauen setzt es Anzeigen.

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept