Rolltreppenparty: U-Schottentor gesperrt

Rolltreppe

Jetzt rollt sie also wieder – die Rolltreppe am Schottentor. Es war wohl die schrägste Party des Jahres: Fast 15.000 Partytiger hatten sich für die Eröffnungszeremonie einer Rolltreppe in Wien auf Facebook angemeldet. Gekommen sind am Ende nur rund 400, dafür aber mit guter Laune und Sekt.

Der Veranstalter der Spaßparty, der sich selbst nur Herr Winer nennt, sagt bei der Eröffnung:
"Mit dieser Aktion haben wir gezeigt: Rolltreppen sind wichtig und das Fortbewegungsmittel des dritten Jahrtausends. Es sind ja schließlich die Rolltreppen, die die Last der übergewichtigen Gesellschaft tragen. Und ich möchte jetzt auch noch kurz jenen Rolltreppen gedenken, die heute nicht mit uns rollen können!"

U-Bahn-Station abgeriegelt

Obwohl dann weit weniger Leute da waren, musste die U-Bahnstation im Laufe des Abends doch komplett gesperrt werden. Passiert ist aber nichts, Wiener Linien und Polizei waren relaxt.

Der Hintergrund

Monatelang war die Rolltreppe außer Betrieb. Nach einem heftigen Gewitter im Sommer ist die U-Bahn-Station überschwemmt worden, in das Getriebe der Rolltreppe ist Wasser gekommen. Die Fehlersuche und Behebung hat dann ungewöhnlich lange gedauert, die Facebook-Community hat sich darum einen Spaß aus der ganzen Sache gemacht und die Wiederauferstehung der Rolltreppe wie einen Promi am roten Teppich gefeiert.

1. Dezember 2015

Feiern da wirklich zig tausende Wiener die Wiedereröffnung einer Rolltreppe? Für viel Aufsehen sorgt eine Facebook-Veranstaltung, die ursprünglich wohl nicht ganz ernst gemeint war, inzwischen aber schon über 14.000 Zusagen hat. Und zwar das “Big Opening Rolltreppe Schottentor“. Über ein Jahr lang ist die Rolltreppe in der U-Bahn-Station Schottentor stillgestanden, jetzt rollt sie wieder. Und das wollen die Wiener gebührend feiern.

Bei der Spaß-Veranstaltung wird beispielsweise das Kommen von David Alaba angekündigt. Über 14.000 User haben zugesagt.

Die Wiener Linien selbst rechnen aber mit nur wenigen ‚Gästen‘. Sprecher Dominik Gries:
“Wir freuen uns natürlich darüber, dass sich die Leute über die Wiedereröffnung der Rolltreppe so freuen. Wir finden die Aktion auch ganz lustig. Trotzdem werden wir mit zusätzlichem Personal vor Ort sein, weil wir vor allem die Sicherheit der Fahrgäste gewährleisten müssen. Aber grundsätzlich gehört gesagt, dass keine Party stattfindet, es wird auch nicht David Alaba kommen. Das ist alles nur Satire und es wird nichts Großartiges passieren.“

site by wunderweiss, v1.50