Lokale cashen bei Wasser ab

(02.04.2014) Das Glas Leitungswasser erhitzt wieder die Gemüter! Immer mehr Wiener Lokale verlangen nämlich Geld für Wasser aus ihren Leitungen. Laut einer neuen Arbeiterkammer Untersuchung verrechnen 27 von 30 Lokalen oder Kaffeehäusern etwas fürs Wasser. Für einen halben Liter Leitungswasser müssen die Kunden bis zu 3,60 Euro hinlegen. Die Wirte rechtfertigen sich, dass auch Personal und die Reinigung der Gläser bezahlt werden müssen. Kein Verständnis dafür haben Konsumentenschützer.

Manuela Delapina von der Arbeiterkammer Wien:

„Wir sagen grundsätzlich darf nichts verlangt werden, weil Leitungswasser so günstig ist. Man sollte dabei bleiben, dass es nichts kostet, so wie früher. Absolut nicht einsehbar ist es, wenn man sich auch etwas zu essen bestellt, dass man dann auch für Leitungswasser zahlen muss. Das sehen wir absolut nicht ein!“

Bist du bereit, für Leitungswasser zu bezahlen bzw. wo ist deine Obergrenze? Diskutier‘ mit in unserer kronehit.at News-Update-Gruppe auf Facebook!

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden