Wien: Puff direkt neben Schule?

(13.09.2017) Macht da tatsächlich bald ein Puff neben einer Schule auf? Riesenwirbel herrscht im Wiener Bezirk Penzing. Dort soll offenbar ein Bordell in eine ehemalige Fleischerei einziehen. Und das direkt neben einer Volksschule. Die Eltern laufen natürlich Sturm, auch die Politik nimmt die Sache ernst und wird in der heutigen Bezirksratssitzung darüber diskutieren.

Doch wie ist es überhaupt möglich, dass ein Puff direkt neben einer Volksschule einziehen kann? Es gibt leider einen dicken Fehler im Wiener Prostitutionsgesetz, sagt FPÖ-Bezirksrat Bernhard Patzer:
“Bis 2011 hat es 150-Meter-Schutzzonen rund um Schulen und Pfarren gegeben. In diesen Bereichen ist Prostitution nicht erlaubt gewesen. Doch bei einer Gesetzesnovelle hat man diese Schutzzonen dann vergessen. Wir arbeiten aber bereits daran, dass diese Gesetzeslücke so schnell wie möglich geschlossen wird.“

Influencer wichtiger als Ärzte?

Neue Social-Media-Impfkampagne

Instagram für Kids

Steht vor dem aus

Buben sexuell belästigt

Beim Derby gegen Oberwart

Klowasser für Arbeitgeber

Dienstmädchen verurteilt

216 € Parkpickerl-Strafe

Mahnung kam nie an

Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

Huskys reißen Schafe & Hühner

Besitzer: "Erschießt die Hunde!"

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten