Wien: Schulen nicht vorbereitet

Miese Schutzmaterial-Qualität?

(12.05.2020) Die Wiener Pflichtschulen sind für den Schulstart am Montag nicht gut vorbereitet. Das sagen jetzt die Lehrer selbst. Die Pädagogen ärgern sich vor allem über die schlechte Qualität des gelieferten Schutz- und Hygienematerials. So müssen die Schutzmasken für Schüler erst zusammengesetzt werden. Für Bastelstunden hätte man vor dem Unterricht aber keine Zeit, so die Kritik.

Probleme gibt es auch mit den Hände-Desinfektionsmitteln, so der Wiener Pflichtschullehrergewerkschafter Thomas Krebs:
„Ich habe Rückmeldungen bekommen, dass diese Mittel einfach aus den Spendern herausrinnen. Diese Spender sind offenbar für Gel ausgerichtet und nicht für flüssige Mittel.“

Die Stadt Wien weist die Kritik an mangelhaften Corona-Maßnahmen zurück.

(mc)

Schwiegermonster deluxe!

Stiehlt Braut die Show

Socke über dem Kopf

schlimme Tierquälerei

1,3 Mio. € veruntreut

Betrügerischer Pfandleiher

Frauenmorde: "Pseudo-Maßnahmen"

Scharfe Kritik an Regierung

Ständchen von Tochter

Chris Brown ist richtig stolz

Wien sperrt auf! Am 19 Mai

Gastro, Hotels, Kultur, Sport!

Holzpenis on-off in Sachsen

In Torgau wieder abgebaut

Teures Malbuch!

Tochter bemalt Chanel-Tasche