Wien: SMS-Erpresser gefasst

(17.10.2013) In Wien hat die Polizei einen fiesen SMS-Erpresser geschnappt! Der Mann hat in den vergangenen Wochen mehrere Menschen verunsichert. Bei einer vermögenden Mutter ist er einen Schritt zu weit gegangen. Er hat ihr damit gedroht, ihre beiden Kinder zu entführen, sollte sie nicht 15.000 Euro bezahlen. Die Frau hat die Polizei verständigt. Diese hat das Telefon des Erpressers angezapft und ihn so ausgeforscht. Mit ihrer Anzeige hat die Frau genau richtig gehandelt, sagt Mario Hejl von Bundeskriminalamt:

‚Dann können wir die Staatsanwaltschaft einschalten und von dort wird dann über eine gerichtliche Verfügung eine Rufdatenerfassung gemacht. So ist es möglich, den Täter oder die Täterin auszuforschen. Wichtig ist beim Erstatten der Anzeige, dass ich alle SMS des Erpressers auf meinem Handy habe, damit wir uns das aus polizeilicher Sicht anschauen können.‘

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.

Pinguin stirbt wegen Maske

im Bauch gefunden

Frau im Intimbereich verletzt

von einem Orthopäden

Surfer-Brett wieder gefunden

8.000 Kilometer weit weg

Wende bei Corona-Zahlen

in Österreich!