Wien: Tödliche Schüsse

(27.02.2014) Verheerende Bluttat in Wien-Donaustadt. Mehrere Nachbarn alarmieren die Polizei, da sie in ihrem Wohnhaus Schreie und Schüsse hören. Als die Beamten vor Ort eintreffen, finden sie im Stiegenhaus zwei Schwerverletzte: Eine 32-jährige Frau und einen 57-jährigen Mann, die beide Schussverletzungen im Kopf erlitten haben. Die Frau stirbt noch an Ort und Stelle, der Mann wird ins Krankenhaus gebracht. Sein Zustand soll kritisch sein. Die Polizei soll neben dem 57-Jährigen auch eine Schusswaffe gefunden haben.

Barbara Riehs von der Wiener Polizei:
“Wir ermitteln derzeit in alle Richtungen. Eine Beziehungstat kann nicht ausgeschlossen werden. Wir gehen aber derzeit nicht davon aus, dass noch eine dritte Person an der Tat beteiligt gewesen ist.“

Junge Frau missbraucht

Drei Jahre Haft für Wiener Taxler

Nach Jahrhundertflut 2002

OÖ: 1.080 Schutzmaßnahmen umgesetzt

Affenpocken in Österreich

198 Fälle, 57 wieder genesen

Wollte "Aussicht genießen"

Mann klettert auf Stephansdom

Wird Moskau abziehen?

Rund um AKW Saporischschja

Baby erlitt Schütteltrauma

Mutter in U-Haft

Geringe Überlebenschance

Anne Heche im Sterben!

Brasilien: Attacken auf Affen

misshandelt und vergiftet