61-jähriger Pole ist gefasst

Gasexplosion knapp verhindert

(17.07.2020) Der 61-jährige Pole ist gefasst! Nach der geplanten und in letzter Sekunde verhinderten Gasexplosion in einem Mehrparteienhaus in der Degengasse im Wiener Bezirk Ottakring konnte die Polizei den Tatverdächtigen auf offener Straße festnehmen.

Wie du es ja vielleicht im kronehit newsbeat gehört hast, soll der Mann eine Gaszuleitung in seiner Wohnung absichtlich beschädigt haben, um eine Explosion bei einer späteren Wohnungsöffnung im Zuge der Delogierung herbeizuführen. Nur die Wahl des Geräts - es wurde eine funkenfreie Methode für die Türöffnung gewählt – hat eine verheerende Explosion verhindern können. Die Anwesenden hatten nämlich Gasgeruch wahrgenommen.

Gegen 09:00 Uhr konnten die Beamten den 61-Jährigen im 16.Bezirk auf der Thaliastraße widerstandslos festzunehmen. Der Pole wird gerade einvernommen.

(mt)

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo

D macht uns zum Risikogebiet

Reisewarnung für Österreich

Mann verschickt Nazi-Bilder

in Kärnten verurteilt

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

mehrere KG Sprengstoff im Keller

im Tresor versteckt

200 Gäste mit HIV angesteckt?

im Quarantäne-Hotel

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten