61-jähriger Pole ist gefasst

Gasexplosion knapp verhindert

(17.07.2020) Der 61-jährige Pole ist gefasst! Nach der geplanten und in letzter Sekunde verhinderten Gasexplosion in einem Mehrparteienhaus in der Degengasse im Wiener Bezirk Ottakring konnte die Polizei den Tatverdächtigen auf offener Straße festnehmen.

Wie du es ja vielleicht im kronehit newsbeat gehört hast, soll der Mann eine Gaszuleitung in seiner Wohnung absichtlich beschädigt haben, um eine Explosion bei einer späteren Wohnungsöffnung im Zuge der Delogierung herbeizuführen. Nur die Wahl des Geräts - es wurde eine funkenfreie Methode für die Türöffnung gewählt – hat eine verheerende Explosion verhindern können. Die Anwesenden hatten nämlich Gasgeruch wahrgenommen.

Gegen 09:00 Uhr konnten die Beamten den 61-Jährigen im 16.Bezirk auf der Thaliastraße widerstandslos festzunehmen. Der Pole wird gerade einvernommen.

(mt)

Paris-Aus für Thiem

so kann es nicht weiter gehen

Vierjährige stürzt aus Fenster

Schwer verletzt

4-Jähriger stirbt bei Ausflug

Von Strömung mitgerissen

Sozialmärkte kommen nicht nach

30 Prozent mehr Kunden

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte