61-jähriger Pole ist gefasst

Gasexplosion knapp verhindert

(17.07.2020) Der 61-jährige Pole ist gefasst! Nach der geplanten und in letzter Sekunde verhinderten Gasexplosion in einem Mehrparteienhaus in der Degengasse im Wiener Bezirk Ottakring konnte die Polizei den Tatverdächtigen auf offener Straße festnehmen.

Wie du es ja vielleicht im kronehit newsbeat gehört hast, soll der Mann eine Gaszuleitung in seiner Wohnung absichtlich beschädigt haben, um eine Explosion bei einer späteren Wohnungsöffnung im Zuge der Delogierung herbeizuführen. Nur die Wahl des Geräts - es wurde eine funkenfreie Methode für die Türöffnung gewählt – hat eine verheerende Explosion verhindern können. Die Anwesenden hatten nämlich Gasgeruch wahrgenommen.

Gegen 09:00 Uhr konnten die Beamten den 61-Jährigen im 16.Bezirk auf der Thaliastraße widerstandslos festzunehmen. Der Pole wird gerade einvernommen.

(mt)

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter