61-jähriger Pole ist gefasst

Gasexplosion knapp verhindert

(17.07.2020) Der 61-jährige Pole ist gefasst! Nach der geplanten und in letzter Sekunde verhinderten Gasexplosion in einem Mehrparteienhaus in der Degengasse im Wiener Bezirk Ottakring konnte die Polizei den Tatverdächtigen auf offener Straße festnehmen.

Wie du es ja vielleicht im kronehit newsbeat gehört hast, soll der Mann eine Gaszuleitung in seiner Wohnung absichtlich beschädigt haben, um eine Explosion bei einer späteren Wohnungsöffnung im Zuge der Delogierung herbeizuführen. Nur die Wahl des Geräts - es wurde eine funkenfreie Methode für die Türöffnung gewählt – hat eine verheerende Explosion verhindern können. Die Anwesenden hatten nämlich Gasgeruch wahrgenommen.

Gegen 09:00 Uhr konnten die Beamten den 61-Jährigen im 16.Bezirk auf der Thaliastraße widerstandslos festzunehmen. Der Pole wird gerade einvernommen.

(mt)

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus