Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!

(18.09.2020) Das ist nicht nur herzlos, sondern auch noch strafbar: Eine Frau hat einen angebunden Welpen in einem Park im Wiener Bezirk Ottakring entdeckt. Der acht bis zehn Wochen alte Rüde der Rasse Belgischer Schäferhund wurde von jemandem dort angebunden. Die Frau hat richtig reagiert und den armen Welpen ins "TierQuarTier" Wien gebracht.

Dort wird der Welpe gut versorgt und hat sogar einen neuen Namen bekommen: Crazy Diamond. Der Hund ist zwar gechippt, aber nicht registriert. Das Aussetzen von Tieren fällt unter den Strafbestand Tierquälerei. Es drohen heftige Strafen von bis zu € 7.500,-.

Auf der Stadt Wien-Website „Fundservice für Haustiere in Wien“ der Abteilung „Veterinäramt und Tierschutz“ sind in der Stadt Wien gefundene Haustiere mit einer Fund-Identifikationsnummer angeführt: Wenn du Hinweise zum Besitzer hast, melde dich bitte unter der +43 1 4000 - 8060.

(mt)

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg