Wiener bedroht Wega

Mit einem Messer

(07.09.2021) Ein Wiener, der in der Leopoldstadt mit einem Messer in einem geparkten Auto hantierte, hat die Einsatzkräfte auf den Plan gerufen. Der Mann weigerte sich, auszusteigen und hörte laut Musik. Schlussendlich musste die Sondereinheit Wega einschreiten. Die Beamten schlugen die Scheibe ein, und als der 25-Jährige mit dem Messer drohte, wurde der Taser eingesetzt.

Parksheriff ruft Polizei

Einem Parksheriff fiel auf, dass der Mann in der Innstraße in dem Fahrzeug mit laufendem Motor saß und das Messer in der Hand hielt. Der 25-Jährige reagierte auf den Parkraumüberwacher ebenso wenig wie auf die alarmierten Polizisten des Stadtpolizeikommandos Brigittenau. Mehrfach versuchten sie, den Mann anzusprechen. Doch der 25-Jährige drehte die Musik lauter und zeigte den Beamten den Mittelfinger.

Polizei ruft WEGA

Da die Polizisten annahmen, dass der Wiener durch Suchtmittel oder Alkohol beeinträchtigt war und der Motor des Auto lief, forderten sie ihn mehrfach zu einer Alkoholkontrolle auf. Das verweigerte der Mann ebenso wie die Vorführung zu einem Amtsarzt.

WEGA verwendet Taser

Kräfte der Wega schlugen schlussendlich eine Scheibe des Fahrzeuges ein. In diesem Moment richtete der Mann das Messer gegen die Beamten, weshalb diese den Taser einsetzten. Sie holten somit den 25-Jährigen aus dem Auto und nahmen ihn fest. Bei einer ersten Befragung verweigerte der Mann die Aussage. Zudem wurde ihm der Führerschein vorläufig abgenommen. In diesem Jahr hatten Wega-Beamte insgesamt neun Taser-Einsätze, berichtete die Polizei.

(fd/apa)

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen