Wiener Bursche wegen Selfie gewürgt

(26.09.2017) Krasser Fall an einer Schule im Wiener Bezirk Döbling: Wegen eines Selfies geht ein 18-Jähriger auf einen 15-Jährigen los.

Der Ältere der beiden findet zuvor auf dem Handy seiner Freundin ein Selfie, wo sie mit mehreren Mitschülern drauf ist, unter anderem mit dem 15-Jährigen. Der junge Mann wird rasend eifersüchtig, also fährt er zur Schule, um ihn zur Rede zu stellen.

Harald Sörös von der Wiener Polizei: “Der 18-Jährige dürfte den 15-Jährigen im Bereich des Gangs der Schule gewürgt und am Hals verletzt haben. Dann hat er ihn auch noch mit dem Umbringen bedroht.“

Der 18-Jährige wird festgenommen und da stellt sich heraus, dass er auch wegen Einbruchsdiebstahls gesucht wurde.

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Saporischschja: Angespannten Lage

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft