Wiener Granaten-Krimi: Neue Details

Die Handgranatenexplosion in einem Auto in Wien war kein Unfall. Einer der beiden Männer, die in dem Auto waren, ist bereits zuvor erschossen worden. Das weiß die Polizei jetzt nach der Obduktion der Leichen.

Der Fall ist äußerst rätselhaft. Bei den Toten handelt es sich um einen Deutschen und einen SPÖ-Gemeindepolitiker aus Mondsee in Oberösterreich. Der Österreicher ist der Mann mit der Schussverletzung. Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:

„Wir ermitteln in alle Richtungen weiter. Wir können ein Mord-Selbstmord-Szenario und die Beteiligung von Dritten bislang nicht ausschließen. Es gibt derzeit keine Hinweise, dass weitere Personen beteiligt waren. Wir ermitteln aber auch in diese Richtung.“

Mosambik: Bis zu 1.000 Opfer?

Nach Wirbelsturm „Idai“

Selena will Sex-Auszeit!

für 6 Monate

Bub verteilt Geld der Eltern

gegen Finderlohn!

Niederlande: Schüsse

Terror-Alarm!

Aufwachen in fremdem Haus?

Teenies viel zu besoffen

Pinkeln kostet Milliarden

Zumindest in der Nacht!