Wiener hetzt Hund auf Polizisten

(03.06.2018) Krasser Fall in Wien: Ein Autofahrer hetzt seinen Pitbull auf Polizisten.

Die Beamten halten den 23-Jährigen wegen mehrerer Verkehrsdelikte an. Zuerst legt er falsche Ausweise vor. Um die Identität zu klären, fahren die Polizisten mit ihm zu seiner Wohnadresse. Dort holt er einen Pitbull-Terrier aus einem Nebenraum und versucht, ihn auf die Beamten zu hetzen.

Patrick Maierhofer von der Wiener Polizei: "Die Beamten haben schnell reagiert und sind sofort aus der Wohnung gegangen. Sie haben die Tür von außen zugemacht. Dann haben sie Unterstützung angefordert und den Mann festnehmen können."

Verletzt wurde niemand. Für den Mann hagelt es nun zahlreiche Anzeigen.

Start für CoV-Wohnzimmertests

Ab heute gratis in Apotheke

Nordische WM: Bronze für Ö

starke ÖSV-Kombinierer

Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb