Wiener Polizisten retten Hund

Vierbeiner irrte allein herum

(24.12.2021) Beamte der Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei haben am Mittwochabend bei einem Schwerpunkt gegen Schnellfahrer, Alkohol- und Drogenlenker in der Brigittenau einen Hund gerettet. Der Vierbeiner irrte gegen 20.00 Uhr in der Wehlistraße orientierungslos umher und war sehr verängstigt. Er kreuzte mehrfach die Fahrbahn. Die Beamten fingen den etwa sechs Monate alten Mischling nach einigen Minuten ein.

ABD14

Die Verkehrsleitzentrale kümmerte sich mit Polizeidiensthundeführern und dem Tierquartier um die Ausforschung des Besitzers, was relativ schnell möglich war. Unterdessen fütterten die Polizistinnen und Polizisten den Vierbeiner, bis sein Besitzer ihn abholen konnte.

(apa/makl)

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien

Dieb stiehlt Auto mit Baby!

Alptraum aller Eltern wird wahr

Waffe statt Fliegengitter

Komische Amazon-Lieferung

NOE: 2 tote Kinder nach Unfall

War der Todeslenker auf Koks?

Cannabis-Grenzwert im Verkehr

Jeder Zweite dafür

Mann mit Machete: Panik in Bar

Im Wiener Bermudadreieck

Russland will Blackout

Angriffe auf Atomkraftwerke

Klitschko schreibt Kinderbuch

Über Willensstärke