Wiener schlug zwei Frauen

Mit Eisenstange bewaffnet

(14.03.2022) Im 20. Wiener Gemeindebezirk hat sich am Sonntag um ungefähr 18:15 Uhr eine erschreckende Gewalttat gegen zwei Frauen ereignet. Die Ursache für den Angriff scheint ein Streit gewesen zu sein, der sich zwischen einem 39-jährigen Mann und zwei Frauen (32 und 52 Jahre alt) abgespielt hat.

Der Mann soll wegen des Streits auf die zwei Frauen losgegangen sein und sie mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen haben. Während die 32-Jährige zum Glück nur mit leichten Verletzungen davongekommen ist, ist die 51-jährige Frau ein bisschen schwerer verletzt worden.

Der Streit soll im Innenhof eines Mehrparteienhauses ausgetragen worden sein. In genau dem Hof ist der 39-jährige Mann von Beamten der Polizeiinspektion Pappenheimgasse festgenommen worden. Außerdem ist dort auch die Eisenstange gefunden und sichergestellt worden. Bei dem Streit scheint es um familiäre Probleme gegangen zu sein. Das genaue Motiv soll aber durch weitere Ermittlungen noch festgestellt werden.

(MR)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt