Wiener will Tiger Woods klagen

(19.03.2014) Ein Wiener will US-Golfstar Tiger Woods verklagen! Grund: Der 50-Jährige war als Zuschauer bei einem Golfturnier in Miami. Dort verpatzt Woods einen Schlag, sein Ball trifft den Österreicher direkt am Kopf und verursacht eine böse Platzwunde. Woods hätte bei dem Vorfall zumindest die Hand heben müssen, um zu signalisieren, dass sein Ball ein Irrläufer ist. Daher will der Verletzte jetzt Schmerzensgeld.

Sein Anwalt Eduard Wegrostek:
‚Bei uns würde er für so eine Verletzung im besten Fall ein paar tausend Euro bekommen. In den USA ist es das zehn- bis 20-fache. Er schaut ja ziemlich bedient aus.‘

Hier sieht du Fotos, die unmittelbar nach dem Vorfall aufgenommen wurden!

Impfstoff aus Österreich?

Valneva auf gutem Weg

Ausreisekontrollen in Salzburg

Hohe Zahlen in drei Gemeinden

U-Ausschuss gegen ÖVP

Kein Einspruch von Grünen

Insektenburger im Angebot

Klimafreundliche Alternative

Mutter fällt mit Baby in Schacht

Sie war abgelenkt am Handy!

Sex-Bakterien bedrohen Koalas

Impfkampagne wurde gestartet

Sprit: Bald 2 Euro pro Liter?

ARBÖ: "Preise steigen noch"

Überdosierte Medikamente?

Software-Panne bei E-Medikation