Wienerin für Emoji ausgezeichnet

(14.11.2017) Wir können richtig stolz auf unsere Jugend sein. Das Netz feiert heute eine junge Wienerin, die zu den 30 einflussreichsten Teenies der Welt zählt. Die 16-jährige Rayouf Alhumedhi, die aus Saudi-Arabien stammt, überzeugt Apple, ein Kopftuch-Emoji einzuführen.

Wienerin für Emoji ausgezeichnet #1

Mit dem letzten iOS-Update von Apple erscheint das Emoji jetzt auch auf den Smartphones. Mit ihrem Einsatz schafft es die Schülerin nun auf die Liste der 30 einflussreichsten Teenager des "Time"-Magazins. Rayouf hat eine weltweite Diskussion ausgelöst und wie sie sagt auch einen Schritt in Richtung mehr Toleranz für Kopftuch-tragende Frauen bewirkt.

Wienerin für Emoji ausgezeichnet #2

Im pakistanischen TV sagt die Wiener Schülerin im September bereits:
"Natürlich ändert es nicht die Welt! Niemand wird sagen: 'Kopftücher sind so toll.' Aber es steht indirekt für Toleranz. Und wenn Menschen auf ihren Smartphones sehen, dass es auch Frauen gibt, die Kopftuch tragen, dann entsteht das Verständnis, dass wir genauso Menschen sind, wie alle anderen! Jeder nutzt sie: Mein Papa, meine Mama! Es ist egal, wie alt man ist, Smartphones und die Digitalisierung beeinflussen unser Leben in jedem Aspekt!"

Wienerin für Emoji ausgezeichnet #3

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter