Wienerin vertreibt Vergewaltiger

(04.05.2018) Eine mutige Wienerin hat eine Frau vor einem Vergewaltiger gerettet! Ende April hat ein 41-Jähriger eine 35-Jährige auf offener Straße in Wien-Leopoldstadt geschlagen und sogar gewürgt. Eine Passantin ist der Frau zu Hilfe geeilt und hat den Brutalo so lange angeschrien, bis er von seinem Opfer abgelassen hat. Die beiden Frauen sind dann gemeinsam zur Polizei gegangen. Bei der Einvernahme gibt die Frau an, dass sie schon länger von ihrem Lebensgefährten geschlagen worden ist. Außerdem soll er sie vergewaltigt und mit einer Waffe bedroht haben.

Harald Sörös von der Wiener Polizei:
"Es ist dann mit der Staatsanwaltschaft Kontakt aufgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft hat dann eine Festnahme-Anordnung für den Tatverdächtigen verfügt. Bei einer Hausdurchsuchung ist der 41-jährige Mann dann festgenommen worden. In seiner Wohnung wurde außerdem eine Schreckschusspistole gefunden."

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November