WIFI sorgt für Bombenalarm an Bord

(03.05.2016) Mega-Verspätung bei einem inner-australischen Flug – der Grund klingt unfassbar: Passagiere entdecken auf ihren Smartphones nämlich ein WLAN Netzwerk mit dem Namen "Mobile Detonation Device", also Mobiler Sprengsatz. Der Pilot geht gleich von einem Scherz aus und bittet per Durchsage, das Netzwerk wieder zu deaktivieren. Weil aber niemand reagiert, muss das gesamte Gepäck entladen, gecheckt und dann wieder im Flugzeug verstaut werden. Bombe wird keine gefunden und auch der Scherzbold kann nicht entlarvt werden. Trotzdem extrem ärgerlich: Die Maschine kann erst mit über zwei Stunden Verspätung abheben.

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern