WIFI sorgt für Bombenalarm an Bord

(03.05.2016) Mega-Verspätung bei einem inner-australischen Flug – der Grund klingt unfassbar: Passagiere entdecken auf ihren Smartphones nämlich ein WLAN Netzwerk mit dem Namen "Mobile Detonation Device", also Mobiler Sprengsatz. Der Pilot geht gleich von einem Scherz aus und bittet per Durchsage, das Netzwerk wieder zu deaktivieren. Weil aber niemand reagiert, muss das gesamte Gepäck entladen, gecheckt und dann wieder im Flugzeug verstaut werden. Bombe wird keine gefunden und auch der Scherzbold kann nicht entlarvt werden. Trotzdem extrem ärgerlich: Die Maschine kann erst mit über zwei Stunden Verspätung abheben.

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt

Hacker erpressen Land Kärnten

5 Millionen $ gefordert

Linz: Wieder Fenstersturz

Mädchen schwer verletzt

13-Jähriger 'vercheckt' Gras

Direkt aus Kinderzimmer!