WIFI sorgt für Bombenalarm an Bord

(03.05.2016) Mega-Verspätung bei einem inner-australischen Flug – der Grund klingt unfassbar: Passagiere entdecken auf ihren Smartphones nämlich ein WLAN Netzwerk mit dem Namen "Mobile Detonation Device", also Mobiler Sprengsatz. Der Pilot geht gleich von einem Scherz aus und bittet per Durchsage, das Netzwerk wieder zu deaktivieren. Weil aber niemand reagiert, muss das gesamte Gepäck entladen, gecheckt und dann wieder im Flugzeug verstaut werden. Bombe wird keine gefunden und auch der Scherzbold kann nicht entlarvt werden. Trotzdem extrem ärgerlich: Die Maschine kann erst mit über zwei Stunden Verspätung abheben.

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung

Väter bringen Töchter zur Welt

Geburt im Taxi

Hitzewarnung!

36 Grad und es wird noch heißer

Prozess um Pfusch-Spiralen!

Steirerin klagt

Eriksen: "Mir geht es gut"

Erste Grußbotschaft auf Insta

Kärnten: Lehrer angezeigt

Intim mit 17-Jähriger Schülerin?

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast

Bub stirbt an Gehirnschwellung

nach Kochsalzlösung