Wilde Verfolgung: Crash bei Kufstein

(21.07.2015) Ein Schwerverletzter und ein total demoliertes Auto – so endet eine wilde Verfolgungsjagd in Tirol. Bei Kufstein will die Polizei auf der Inntalautobahn ein Auto anhalten, weil der Zulassungsbesitzer gerichtlich gesucht wird. Der Mann bleibt aber nicht stehen, sondern steigt aufs Gas.

Jasmin Steiner von der Tiroler Krone: „Die Polizei ist ihm so gut wie nicht nachgekommen. Bei Kuftstein-Nord wollte er die Autobahn verlassen. Dort hat er die Leitplanke touchiert und sich überschlagen. Der Lenker wurde eingeklemmt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen.“

Der 46-Jährige hat nämlich gedacht, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt, was aber gar nicht der Fall ist. Er liegt jetzt im Krankenhaus. Mehr auf krone.at und heute in der Tiroler Krone.

1:0 gegen Liverpool

Real mit Alaba CL-Sieger

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen