Wilde Verfolgung: Crash bei Kufstein

(21.07.2015) Ein Schwerverletzter und ein total demoliertes Auto – so endet eine wilde Verfolgungsjagd in Tirol. Bei Kufstein will die Polizei auf der Inntalautobahn ein Auto anhalten, weil der Zulassungsbesitzer gerichtlich gesucht wird. Der Mann bleibt aber nicht stehen, sondern steigt aufs Gas.

Jasmin Steiner von der Tiroler Krone: „Die Polizei ist ihm so gut wie nicht nachgekommen. Bei Kuftstein-Nord wollte er die Autobahn verlassen. Dort hat er die Leitplanke touchiert und sich überschlagen. Der Lenker wurde eingeklemmt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen.“

Der 46-Jährige hat nämlich gedacht, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt, was aber gar nicht der Fall ist. Er liegt jetzt im Krankenhaus. Mehr auf krone.at und heute in der Tiroler Krone.

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg