Wir stehen wieder leichter auf

(28.10.2013) Der Start in den Tag dürfte uns diese Woche besonders leicht fallen. Die Umstellung auf die Winterzeit tut uns laut Schlafmedizinern gut. Zwar spüren viele einen leichten Mini-Jetlag, dieser lässt sich aber schnell kompensieren. Da wir seit gestern eine Stunde Schlaf gewonnen haben, fühlen sich viele Österreicher ausgeruhter. Vor allem, weil die meisten jetzt bei Tageslicht aufstehen, so Schlafmediziner Manfred Walzl:

„Es wird zwar am Nachmittag früher dunkel, am Morgen hilft uns diese Stunde aber extrem. Tageslicht ist der beste Wecker. Es wird sofort ein Signal ans Gehirn gesendet, dass es Zeit zum Aufstehen ist. Die Morgenmüdigkeit sollte also deutlich abnehmen.“

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt