Wir stehen wieder leichter auf

(28.10.2013) Der Start in den Tag dürfte uns diese Woche besonders leicht fallen. Die Umstellung auf die Winterzeit tut uns laut Schlafmedizinern gut. Zwar spüren viele einen leichten Mini-Jetlag, dieser lässt sich aber schnell kompensieren. Da wir seit gestern eine Stunde Schlaf gewonnen haben, fühlen sich viele Österreicher ausgeruhter. Vor allem, weil die meisten jetzt bei Tageslicht aufstehen, so Schlafmediziner Manfred Walzl:

„Es wird zwar am Nachmittag früher dunkel, am Morgen hilft uns diese Stunde aber extrem. Tageslicht ist der beste Wecker. Es wird sofort ein Signal ans Gehirn gesendet, dass es Zeit zum Aufstehen ist. Die Morgenmüdigkeit sollte also deutlich abnehmen.“

So viel Schnee in Dornbirn

"Bitte bleibt daheim!"

Wien: Impfanmeldung startet

Jeder kann sich registrieren

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer