Wirbel um 'Breaking Bad'-Puppen

Nach heftigen Protesten stoppt der US-Spielwarenhändler 'Toys R Us' den Verkauf von 'Breaking Bad'-Puppen! Zwar gibt es die Figuren um Walter White nur im Erwachsenen-Sortiment (sie sind ab 15 Jahren), trotzdem sieht eine Mutter aus dem US-Staat Florida rot. Sie hat eine Unterschriftenaktion gestartet, denn "die Figuren seien eine gefährliche Abkehr von familienfreundlichen Werten“. Es sei unpassend, die TV-Serie, in der Gewalt und Drogenhandel verherrlicht werden, neben Barbie-Puppen und Disney-Figuren zu präsentieren. Rund 10.000 Unterschriften und jede Menge wütende Postings gibt es bereits.

"Verbrenne Florida-Mum-Figur"

"Breaking Bad"-Serien-Star Bryan Cranston, der ja Walter White verkörpert, nimmt’s mit Humor und twittert:
„Ich war so sauer. Aus Protest verbrenne ich jetzt meine Florida-Mum-Actionfigur.“

Zahnpasta in der Vagina?

Gefährlicher Trend!

Achtung: E-Mail Betrugsmasche!

Polizei warnt User

Rauchverbot: Keine Ausnahme

Nachtgastro scheitert vor VfGH

Aniston: Erstes Insta-Pic

Es regnet Millionen Likes

Neuer Trend auf Pornhub

Keine Gesichter mehr

Fast blind durch Kontaktlinse

Hygiene: Sei nicht schlampig

Familie neun Jahre im Keller

Neue Details

Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra