Wirbel um 'Breaking Bad'-Puppen

(22.10.2014) Nach heftigen Protesten stoppt der US-Spielwarenhändler 'Toys R Us' den Verkauf von 'Breaking Bad'-Puppen! Zwar gibt es die Figuren um Walter White nur im Erwachsenen-Sortiment (sie sind ab 15 Jahren), trotzdem sieht eine Mutter aus dem US-Staat Florida rot. Sie hat eine Unterschriftenaktion gestartet, denn "die Figuren seien eine gefährliche Abkehr von familienfreundlichen Werten“. Es sei unpassend, die TV-Serie, in der Gewalt und Drogenhandel verherrlicht werden, neben Barbie-Puppen und Disney-Figuren zu präsentieren. Rund 10.000 Unterschriften und jede Menge wütende Postings gibt es bereits.

"Verbrenne Florida-Mum-Figur"

"Breaking Bad"-Serien-Star Bryan Cranston, der ja Walter White verkörpert, nimmt’s mit Humor und twittert:
„Ich war so sauer. Aus Protest verbrenne ich jetzt meine Florida-Mum-Actionfigur.“

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut