Wirbel um Pendler-Rechner

(22.09.2014) Die neue Pendler-Regelung lässt die Emotionen hochgehen! In Kraft getreten ist die Verordnung zwar schon zu Jahresbeginn. Viele Arbeitnehmer spüren aber erst jetzt die negativen Auswirkungen. Nächste Woche werden die Berechnungen des neuen Pendler-Rechners nämlich schlagend – und das bedeutet bei vielen ein Minus von mehreren hundert Euro im Jahr. Die Berechnungen laufen jetzt auf den Meter genau, unter Berücksichtigung von Nachtbussen und Co.

Petra Innreiter von der Arbeiterkammer Wien:
‚Das kann die Folge haben, dass ein Dienstnehmer die Pauschale noch bekommt und ein anderer nicht, obwohl die beiden in unmittelbarer Nähe voneinander wohnen. Alternativ gibt es die Möglichkeit des Jobtickets, sprich der Dienstgeber kann das Öffi-Ticket für die Dienstnehmer bezahlen. Allerdings besteht kein Rechtsanspruch darauf, dass der Dienstgeber das Ticket tatsächlich bezahlt.‘

Hier kommst du zum Pendler-Rechner!

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona

Glühwein und Punsch erlaubt

Kein bundesweites Alk-Verbot

Zehn weitere Bezirke orange

manche direkt von grün

Sex währed Video-Konferenz

Skandal um Politiker

Kärnten: Brutale Home Invasion

Fahndung nach vier Tätern