Wirbel um "Polizei-Nacktfoto"

polizeiauto611

(13.07.2017) Was haben leicht bekleidete Frauen auf der Facebook-Seite der Polizei verloren? Wirbel gibt es um ein inzwischen gelöschtes Profil-Foto der Polizei Oberösterreich. Zu sehen sind eine Polizistin und ein Polizist, die am Linzer Party-Beach entlang gehen. Der männliche Beamte blickt in Richtung zweier junge Frauen im Bikini, die eine ist sogar oben ohne. Die Polizistin ermahnt ihren Kollegen mit erhobenem Zeigefinger, nicht hinzuschauen.

Im Web wird diskutiert: Manche User sehen darin einen eindeutig unpassenden Shot. Finden das Bild unangebracht. Andere finden den Post humorvoll.

Für Frauenrechtlerinnen eine Skandal-Foto. Das Bild sei mega-sexistisch, sagt Oberösterreich SPÖ-Frauensprecherin Sabine Promberger:
“Man muss Frauen doch nicht so zeigen. Es hat auch überhaupt nichts mit dem Aufgabenbereich der Polizei zu tun. Dieses Foto ist völlig daneben.“

Die Exekutive selbst versteht die Aufregung nicht. Heide Klopf vom Landespolizeikommando Oberösterreich:
“Für uns ist dieses Foto einfach die Darstellung einer Alltagssituation im Sommer. Wir wollten damit keineswegs sexistische Inhalte transportieren.“

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash