Wirbelsturm "Tauktae"

Schiff vor Mumbai gesunken

(19.05.2021) Die indische Marine hat 22 Leichen gefunden, nachdem ein Lastkahn beim heftigen Wirbelsturm "Tauktae" vor der Küste der indischen Millionenstadt Mumbai gesunken war. Weitere 53 Menschen würden noch vermisst, sagte ein Marinesprecher der Deutschen Presse-Agentur.

186 Menschen gerettet

Trotz schwierigen Rettungsarbeiten wegen hoher Wellen seien mit drei Schiffen und Helikoptern 186 Menschen gerettet worden, die auf dem von einer staatlichen Ölfirma betriebenen Schiff waren. Von der Ölfirma hieß es, der Lastkahn habe Personal für Offshore-Bohrungen an Bord gehabt.

Der Wirbelsturm war der stärkste Zyklon in der Region seit zwei Jahrzehnten mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde. Dutzende starben, Tausende Häuser wurden beschädigt.

(fd/apa)

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott

Endlich zurück zur Normalität?

ab 1. Juli kommen diese Lockerungen