Wirt zündet eigenen Gast an!

(20.02.2014) In Salzburg hat ein Wirt seinen eignen Gast angezündet! Letzten Freitag schläft ein 33-jähriger Mann betrunken in einer Bar im Pongau ein. Kurze Zeit später fängt er Feuer und wird mit Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht. Bei den ersten Befragungen gibt der Lokalpächter an, dass sich der Gast durch eine Zigarette selbst in Brand gesteckt hätte. Nach weiteren Ermittlungen hat sich aber herausgestellt, dass der Wirt den 33-Jährigen zuerst mit hochprozentigem Rum überschüttet und dann angezündet hat.

Eva Wenzl von der Polizei:
“Laut den Ermittlern dürften der Pächter und auch die anderen Gäste zum Tatzeitpunkt betrunken gewesen sein. Auch das 33-jährige Opfer kann wegen einer starken Alkoholisierung keine Angaben zur Tat machen. Alle Beteiligten haben angeben, aus Spaß den 33-Jährigen mit Rum überschüttet und dann angezündet zu haben.“

Für den Lokalpächter setzt es eine Anzeige wegen versuchter, schwerer Körperverletzung und wegen einer Falschaussage.

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt bald auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach