Wirte: "Aus für Sperrstunde"

Auch 1 Uhr Früh zu kurz

(05.06.2020) Kein Disco-Betrieb mit Corona-Sperrstunde! Die meisten Discos, Bars und Pubs haben nach dem Corona-Lockdown nach wie vor geschlossen. Vor allem wegen der stark limitierten Öffnungszeiten. Momentan müssen die Lokale ja um 23 Uhr schließen, ab 15. Juni dann um 1 Uhr Früh. Doch auch mit dieser Uhrzeit könnten die meisten Nachtgastro-Betriebe nicht einmal ihre Kosten decken, so die Wirte.

Nachtgastronomie-Sprecher Stefan Ratzenberger:
"Unser Vorschlag lautet wirklich 'Weg mit der Sperrstunde'. Wir werden zwar nicht gewinnbringend arbeiten, aber zumindest kostendeckend. Und so könnten wir viele Lokale vor der Insolvenz schützen."

Außerdem sorge die Corona-Sperrstunde derzeit für viele äußerst bedenkliche Privatpartys, sagt Ratzenberger:
"Die Leute posten um 3 Uhr morgens Partyfotos. Und zwar aus Lokalen, die zuvor Speiselokale waren und dann einfach die Türe zusperren und unkontrolliert Party machen. Da ist die Cluster-Gefahr natürlich sehr hoch."

(mc)

Influencer vs. Impfskepsis

Social-Media-Stars für Impfung

Hund mit Hammer erschlagen

Urlauber begeht Wahnsinnstat

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert