Wohnhaus teilweise eingestürzt

(06.12.2014) Glimpflich ausgegangen ist am Samstag Nachmittag der teilweise Einsturz eines Wohnhauses auf der Äußeren Mariahilfer Straße in Wien. Die Feuerwehr hatte das Haus evakuiert nachdem Risse bemerkt wurden – kurz darauf stürzen Teile eines Stiegenhaus ein, Fassadenteile fallen auf die Straße. Wie durch ein Wunder wird niemand verletzt.

Polizei und Feuerwehr riegeln das Gebiet großräumig ab - Fotos von dem Großeinsatz findest du hier. Ein Statiker beurteilt den Zustand des Hauses. Das Ergebnis lautet: es besteht nach außen keine Einsturzgefahr. Die Bewohner können allerdings nicht zurück in ihre Wohnungen, sagt Polizeisprecher Paul Eidenberger zu KRONEHIT:

"Die 5 Wohnungen, die evakuiert worden sind, können derzeit nicht wiederbezogen werden. Sie sind durch den Teileinsturz zu sehr in Mitleidenschaft gezogen worden."

Das Haus liegt übrigens nur einen Katzensprung entfernt von jenem Wohnhaus, das im April bei einer Gasexplosion zerstört wurde.

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"