Wohnung für hübsche Mädchen

Riesenwirbel um Inserat

(08.01.2020) Hübsche Studentin als Mieterin gesucht. Riesenaufregung herrscht um ein Wohnungsinserat auf einem Immobilien-Portal. Ein User aus Wien bietet dort seine Einzimmerwohnung im 3. Bezirk kostengünstig an. Konkret verlangt der angeblich 36-jährige Geschäftsmann 150 Euro Miete für 25 m². Allerdings richtet sich das Angebot wörtlich an eine “junge attraktive Studentin“ bzw. “ein junges Mädchen“.

Geht gar nicht, sagt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
„Das ist diskriminierend. Es gibt keine sachliche Rechtfertigung, warum nur junge hübsche Damen die Wohnung um den Preis mieten können. Geschädigte könnten wohl sogar einen Schadenersatzanspruch gegen ihn erheben.“

(mc/08.01.20)

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol