Wr.Neustadt: Tragischer Unfall

14-Jähriger verstorben

(23.12.2021) Ein 14-Jähriger ist Mittwochmittag am Bahnhof Wiener Neustadt ums Leben gekommen. Der Jugendliche aus Wien war über einen Zaun und anschließend auf einen Güterwaggon geklettert. Dort erlitt er nach Angaben von Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner einen schweren Stromschlag.

Reanimation erfolglos

Der Vorfall ereignete sich kurz nach 12.00 Uhr. Nach dem Stromschlag stürzte der Wiener zu Boden, ein weiterer Jugendlicher eilte dem Burschen zu Hilfe. "Lebensrettende Maßnahmen wurden durchgeführt", betonte Schwaigerlehner. Der Versuch scheiterte, der 14-Jährige starb an Ort und Stelle.

Mit Handys mitgefilmt

Mehrere anwesende Jugendliche wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Helfer errichteten einen Sichtschutz, weil Personen das Geschehen von einem Parkdeck aus filmten.

(fd/apa)

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?