Wullowitz: "Keine Mordabsicht"

"Wollte Opfer nur erschrecken"

(03.03.2020) Ist der mutmaßliche Doppelmörder von Wullowitz wirklich zurechnungsfähig? Die Staatsanwaltschaft Linz hat ja jetzt Anklage gegen den 33-jährigen Asylwerber erhoben. Der Mann soll letzten Oktober im Mühlviertel einen Rot-Kreuz-Mitarbeiter und später auf der Flucht auch noch einen Bauern erstochen haben. Laut Gutachten soll der Afghane zurechnungsfähig sein, allerdings unter einem "religiös gefärbten Wahn" leiden.

Er zeigt sich geständig, bestreitet aber offenbar die Mordabsicht, so Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„Er hat angegeben, dass er die Opfer eigentlich nur erschrecken wollte. Ein Prozesstermin steht noch nicht.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Schildkröte mit Rüssel entdeckt

Das hast du noch nicht gesehen

Corona-Fälle steigen weiter

Die aktuellen Zahlen

Wien: Verhinderte Gasexplosion

Fahndung nach diesem Mann!

Katze in Graz gehäutet

Polizei sucht nach Besitzer

Promi-Twitter-Accounts gehackt

Aber wie?

New York: Zerstückelte Leiche

Entsetzliches Verbrechen

Mordalarm in Jennersdorf

Sohn tötet Mutter

Braunbär-Spuren im Garten

Reste von Grillparty gecheckt?