Wullowitz: "Keine Mordabsicht"

"Wollte Opfer nur erschrecken"

(03.03.2020) Ist der mutmaßliche Doppelmörder von Wullowitz wirklich zurechnungsfähig? Die Staatsanwaltschaft Linz hat ja jetzt Anklage gegen den 33-jährigen Asylwerber erhoben. Der Mann soll letzten Oktober im Mühlviertel einen Rot-Kreuz-Mitarbeiter und später auf der Flucht auch noch einen Bauern erstochen haben. Laut Gutachten soll der Afghane zurechnungsfähig sein, allerdings unter einem "religiös gefärbten Wahn" leiden.

Er zeigt sich geständig, bestreitet aber offenbar die Mordabsicht, so Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„Er hat angegeben, dass er die Opfer eigentlich nur erschrecken wollte. Ein Prozesstermin steht noch nicht.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

No Angels vor Comeback

Heißes Gerücht

Medien: Alaba zu Real

Vater dementiert

Details nach Mord in OÖ

Tiefer Hass auf Ehefrau

FFP2-Masken: Mehrmals tragen?

Tragedauer entscheidend

US-Kapitol abgeriegelt

Brand als Ursache

Baby-News bei Justin Timberlake

Kind Nummer 2 bestätigt

Putin-Gegner im Gefängnis

30 Tage Haft für Nawalny

Matura-Erleichterungen '21

Schüler machen Druck