Übernatürliches: Jeder 4. offen

Telepathie, Wunderheilung & Co

(31.07.2019) Mehr als ein Viertel der Österreicher glaubt an übernatürliche Phänomene. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts Spectra. Ganz weit vorne im Ranking sind Telepathie (28 Prozent), Wunderheilungen (27 Prozent) und übersinnliche Wahrnehmungen (26 Prozent). Zumindest jeder Fünfte glaubt auch an Hellsehen, Kontaktaufnahme zu Toten und Wiedergeburt. Geisterbeschwörung, Hexerei und Exorzismus sind mit rund 7 Prozent weit unten im Ranking.

Gerald Weichselbaum von Spectra:
"Wir haben Menschen ab 15 Jahren befragt. Und es zieht sich eigentlich durch alle Altersklassen. Nur gegenüber der Wunderheilung sind die Über-50-Jährigen deutlich offener, als die Unter-30-Jährigen."

Einen großen Unterschied gibt es bei den Geschlechtern, so Weichselbaum:
"Die Frauen sind bei übernatürlichen Phänomenen deutlich gläubiger als die Männer. So glauben 37 Prozent der Frauen an Wunderheilung, aber nur 15 Prozent der Männer."

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash

Foodora-Datenleck: Was tun?

Ex-User sollen Passwort ändern

Hunderte Elefanten verendet

Ursache unklar

Neuerungen bei WhatsApp

5 neue Funktionen

Tochter sexuell missbraucht

von eigener Mutter

Beginn der 2. Corona-Welle?

Zahlen machen Sorge

Taubenmörder in Klagenfurt

Irrer schießt wild auf Vögel

Rassismus-Vorwurf gegen Lokal

Wiener Wirt wehrt sich